Das Traumpaar Chef x Chefin

Ein solches Paar auf der Reise ist sicher eine Rarität. Vor allem weil es wieder ein Beispiel dafür ist, dass es durchaus ein Erfolgsmodell sein kann, wenn sich zwei Partner für die Reise selber suchen dürfen. 
Im Reisejahr 2015 waren die beiden Reisetauben noch getrennt und hatte als jährige Tauben noch jeweils einen anderen Partner. Die Ergebnisse waren, wie häufig bei jährigen Tauben, noch nicht so konstant, aber durchaus vielversprechend. Vor allem auf den Regionalflügen setzten beide Tauben sehr positive Akzente und zeigten sich in der Spitze. So wurde der 333 bereits 2015 Bester jähriger Vogel auf den Regionalflügen der Gruppe 2 im Regionalverband 405. (10 Preise 731 AS-Pkt.)
Nach der Reise durften sich die Tauben nochmal frei verpaaren. Man kann nur sagen: „Wo die Liebe hinfällt…!“ 
Im Frühjahr 2016 blieben die Paare so zusammen, wie sie sich im Herbst 2015 gefunden hatten.  Und so passierte es, dass der 333, der unzweifelhaft der Chef in Schlag ist, meistens nicht lange nach dem Flug auf sein Weibchen, die Chefin 283, warten musste. Auf dem 600km-Flug von Enns trennte sie nicht einmal eine Minute und von Passau (500km) kamen sie sogar zusammen am Heimatschlag an, hier wurden sie sogar in der gleichen Sekunde konstatiert und errangen damit gemeinsamen den 3. Konkurs. Am Ende der Saison hatten beide 14 Preise von 14 Flügen auf ihrem Konto und wurden damit Bestes Weibchen und Bester Vogel der RV Volmetal.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!